ISAIAS 52,13 - 53,12 in eigener Übersetzung

52,13. Siehe, mein Pais (=Knecht, Knabe) wird verständig sein, und er wird erhöht und sehr verherrlicht werden.   (Erhöhen an das Kreuz: Joh.3,14; 8,28; 12,32-34)

52,14. Wie über dich viele außer sich geraten werden, - so wird deine Erscheinung von Menschen nicht gerühmt werden und deine Herrlichkeit von den Menschen.

52,15. So werden viele Nationen über ihn staunen und Könige werden ihren Mund zuhalten, denn denen nicht über ihn berichtet wurde, die werden sehen, und die nicht gehört haben, die werden verstehen.

53,1. Herr, wer glaubte unserer Botschaft (=unserer Predigt)? Und der Arm des Herrn, - wem wurde er offenbart? (Joh.12,38+Römer 10,16)

53,2. Wir verkündigten vor ihm wie ein Kind, wie eine Wurzel in dürstender Erde, er hat keine Erscheinung und keine Herrlichkeit; und wir sahen ihn, und er hatte keine Erscheinung und keine Schönheit.

53,3. Sondern seine Erscheinung war ehrlos, mangelhaft neben allen Menschen, ein Mensch, der unter einem Schlag ist und weiß, wie Schwachheit zu tragen ist. Denn er hält sein Gesicht abgewandt, er wurde entehrt und nicht geschätzt.

53,4. Dieser trägt unsere Verfehlungen (nicht Krankheiten!) und unseretwegen empfindet er Schmerz. Aber wir – wir erachteten, er befände sich in Not unter einem Schlag in schlechter Lage. (Matthäus 8,17 und 1.Petrus 2,24)

53,5. Er aber, er wurde verwundet wegen unserer Gesetzlosigkeiten und ist schwach gemacht worden wegen unserer Verfehlungen. Erziehung zu unserem Frieden liegt auf ihm. Durch seine Wunde wurden wir geheilt.

53,6. Alle gingen wir wie Schafe in die Irre, jeder ging auf seinem Weg in die Irre; und der Herr übergab ihn unseren Verfehlungen.

53,7. Und er – wegen der schlechten Behandlung öffnet er den Mund nicht. Wie ein Schaf wurde er zum Schlachten geführt, und wie ein Lamm vor dem, der es schert, lautlos ist, so öffnet auch er den Mund nicht.

53,8. In der Erniedrigung wurde sein Recht aufgehoben; seine Nachkommenschaft - wer wird (von ihr) erzählen? Denn sein Leben wird von der Erde genommen, von den Gesetzlosigkeiten meines Volkes wurde er in den Tod geführt.

53,9. Und ich werde die Übeltäter anstelle seines Grabes und die Reichen anstelle seines Todes geben, denn er hat keine Gesetzlosigkeit begangen, noch wurde Trug gefunden in seinem Mund.

53,10. Doch der Herr wird ihn reinigen von dem Schlag. Wenn ihr Sündopfer darbringt, wird eure Seele langlebende Nachkommen sehen. Und der Herr wird wegnehmen

53,11 von der Mühsal seine Seele, ihm Licht zeigen und mit Einsicht ausstatten, gerecht machen einen Gerechten, der vielen gut dient. Und ihre Verfehlungen wird er auf sich nehmen.

53,12. Deshalb wird er viele beerben und der Starken Beute wird er verteilen, dafür, dass seine Seele zum Tod überliefert wurde und er unter die Gesetzlosen gerechnet wurde; und er selbst hat die Verfehlungen vieler hinaufgetragen und wegen ihrer Verfehlungen wurde er überliefert.

Zur Übersetzung sollten die Anmerkungen gelesen werden.